News

Neue Pflegegrade

Fünf Pflegegrade ersetzen seit dem 1. Januar 2017 die bisherigen drei Pflegestufen. Sie ermöglichen es, Art und Umfang der Leistungen der Pflegeversicherung unabhängig von körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigungen auf die jeweiligen individuellen Fähigkeiten und Bedürfnisse abzustimmen.

Erstes Pflegestärkungsgesetz (PSG I)

Etwa 2,9 Millionen Menschen (soziale und private Pflegeversicherung) in Deutschland sind derzeit pflegebedürftig. Sie und ihre Angehörigen haben bereits zum 1. Januar 2015 durch das erste Pflegestärkungsgesetz (PSG I) deutlich mehr Unterstützung erhalten. So wurden fast alle Leistungsbeträge der Pflegeversicherung angehoben. Die Leistungen der Kurzzeit- und Verhinderungspflege wurden ausgebaut und können seitdem besser miteinander kombiniert werden. Der Anspruch auf niedrigschwellige Betreuungsleistungen in der ambulanten Pflege wurde ausgeweitet.

Das war es mit den alten Frequenzen

Aus für alte Schnurlostelefone
In den 90er-Jahren waren sie Massenware, aber bald darf sie niemand mehr benutzen: Analoge schnurlose Telefone der ersten Generation sind ab 2009 verboten. Laut Bundesnetzagentur müssen sie ersetzt werden, weil die Frequenz, auf der sie jetzt funken, neu vergeben wird - an Mobilfunkbetreiber.

Unabhängige Patientenberatung wirkt

90 Prozent aller Patienten sind mit der UPD vollkommen zufrieden
Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD), zu deren Gesellschaftern auch der Sozialverband VdK Deutschland gehört, wird von den Ratsuchenden geschätzt und sehr gut angenommen.

Das ergab jetzt eine erste Patientenbefragung auf Grundlage einer Studie der Prognos AG. Knapp 90 Prozent aller befragten Ratsuchenden zeigten sich vollkommen oder weitgehend zufrieden mit der Beratung. Damit zieht die UPD knapp eineinhalb Jahre nach ihrem Start eine positive Zwischenbilanz.